Eine gefährliche Chance

Corona-Chronicles

Das chinesische Schriftzeichen für Krise setzt sich aus zwei Teilen zusammen: Der erste Teil symbolisiert die Wörter „Gefahr“ oder „Risiko“, der zweite Teil bedeutet „Chance“.  Die deutsche Bedeutung des chinesischen Schriftzeichensführt uns so klar und einfach vor Augen: Erkennen wir die Chancen von Krisen wie Corona und nutzen diese, dann können wir uns auch, oder vielleicht gerade deshalb, weiterentwickeln und wachsen. Anders ausgedrückt: Eine Krise ist eine gefährliche Chance.

Gemäß dem alten Sprichwort „Not macht erfinderisch“ suchen wir in der Krise nach Chancen…

Wir begleiten aktuell, trotz Corona-Krise, viele Unternehmen bei der Umsetzung von OpEx-Projekten in der Produktion. Dabei erleben wir unterschiedliche Reaktionen im Umgang mit der veränderten Situation. Viele Einblicke erlauben uns auch viele Chancen zu entdecken. Wir haben die aufgegangenen Chancen für eine Weiterentwicklung vorhandener OpEx-Programme reflektiert und einige der Chancen für Sie zusammengefasst:

CHANCEN AUS DER CORONA-KRISE

Führungskompetenzen auf dem Prüfstand: Die Reduzierung der sozialen Interaktionen in den Fabriken führte zu neuen Herausforderungen in Bezug auf Fern-Führung. Das Risiko durch fehlende Führung vor Ort liegt auf der Hand, die Chancen dagegen sind subtiler und nicht so offensichtlich.

Jetzt ist Leadership gefragt! Die Fähigkeit eine klare Richtung vorzugeben und Mitarbeiter zu motivieren den eingeschlagenen Weg (trotz Schwierigkeiten) mitzugehen, ist nun wichtiger denn je. Gepaart mit reduzierten Kontrollmöglichkeiten zwingt dies nun Führungskräfte mit Vertrauen zu steuern und vorhandene Führsungsmodelle zu überdenken. Sicher ist, die neuen Führungsmodelle werden letztendlich neue Chancen mit sich bringen.

Spezialwissen im Stress-Test: Die Krise führt uns allen Schwächen unserer fachlichen Kompetenzen vor Augen. In der Produktion gefahrene „minimum survival“ Modelle bieten nun eine gute Möglichkeit zu erkennen wo „Spezialwissen“ einen Engpass oder Hindernis darstellt.

Angewandte Agilität: Der Begriff „agil“ wurde in den vergangenen Jahren als „Buzz Word“ viel bemüht. In der Krise nun müssen viele Prozesse recht schnell auf die neuen vorhandenen Bedingungen angepasst werden. Wir sehen hier für eine Organisation viele Chancen agiles Vorgehen in der Praxis anzuwenden und bereits Geplantes umzusetzen.  Fakt ist, erlernte Kompetenzen werden auch nach der Corona-Krise wertvolle Beiträge leisten.

Integrierte Optimierung: Viele Firmen haben Ihre OpEx-Programme in der Krise eingestellt oder deutlich eingeschränkt. Hier wird jedoch die Chance der Integration einer Optimierungskultur verpasst. Gute Firmen wissen Optimierung, besonders in schwierigen Zeiten, in ihre Linien-Aufgaben zu integrieren. Die Krise zeigt nun überdeutlich, wo bisherige OpEx-Programme eher als „Hobby“ betrieben wurden oder wo diese bereits als integraler Bestandteil eines Operating-Models etabliert sind.

Welche Chancen haben Sie in der Corona-Krise entdecken können? Teilen Sie uns Ihre Erfahrung mit, wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

15. Mai 2020
X